QlikView

Modellieren, Visualisieren, Verteilen...

QlikView ist eine Software für die Datenanalyse und Reporting, wobei die operativen Datensysteme des Unternehmens als Quelle dienen. QlikView führt die benötigten Daten für Analysen einheitlich zusammen. Im Gartner Research Report 2012 befindet sich QlikView erneut im "Magic Quadrant" der Business-Intelligence-Plattformen.

Wenn es eine Datenquelle ist,
kann Qlik Sense es auslesen


xlsx  csv  txt  xml  HTML  MySQL  ODBC  OLEDB  MSSQL 

Datenbanken

Mit einem simplen Connect-Befehl verbindet sich QlikView lesend auf sämtliche Datenbanken, um die benötigten Tabellen und Felder für Ihre Analysen ins assoziative Datenmodell zu überführen. Dabei werden Sie in jedem Schritt von intelligenten Assistenten unterstützt, die Ihnen sämtliche Ladebefehle erstellen. Wenn Sie schon mal einen SQL-Befehl abgesetzt haben, werden Sie sich schnell zuhause fühlen. Sie können dazu die gewohnte SQL-Sprache verwenden und zusätzlich die Daten in der in QlikView integrierten Abstraktionsschicht weiter aufbereiten.

Lokale Dateien

Wenn Ihre Daten nicht aus den Datenbanken direkt gelesen werden können oder nur als exportierte Datei vorliegen, kann QlikView die Daten ebenfalls lesen. Dafür unterstützt es alle gängigen Formate wie Excel, Text-Dateien, XML, HTML und viele mehr. Auch feste Satzlängen können geladen werden. Wie auch bei den Datenbanken, werden Sie natürlich von intelligenten Assistenten unterstützt, die Ihnen die Lade-Befehle komplett fertigstellen. Auch Excel-Kreuztabellen können vom Assistenten erkannt und in ein kompatibles Format für Ihre QlikView Analyse transformiert werden.

Connectoren

Für SAP gibt es zusätzlich einen zertifizierten SAP-Connector, der Ihr SAP analysiert und Ihnen hilft die benötigten Daten schnell zu finden. Standards für FI, CO, etc. sind bereits hinterlegt. Weitere Connectoren verbinden die REST API's Ihrer bevorzugten Web-Applikationen wie Facebook, Twitter, Google Analytics und viele mehr mit Ihrem QlikView. Sie können so schnell und einfach auch auf diese cloud-basierten Daten zugreifen. Weitere Connectoren verbinden QlikView u.a. mit Mathematica und Salesforce - als auch mit Social Media Plattformen wie Facebook, Google, YouTube, Vimeo und vielen anderen.

Mit wenigen Mausklicks zum Dashboard

Einfach mit Qlikview

Dashboards

Ein typisches Dashboard liefert eine globale Übersicht. Hier sind die wichtigsten Kennzahlen zu finden, übersichtlich und klar strukturiert. In QlikView stehen dafür alle benötigten Formen der Visualisierung zur Verfügung: Balkendiagramme, Kombi-Diagramme (zur gleichzeitigen Darstellung von Linien, Punkten und Balken), Kreisdiagramme, Tabellen, Pivot-Tabellen und vielen andere Objekte.
Sie können die Darstellung und Farbgebung beliebig anpassen, Produktbilder einbinden, Messzeiger oder Ampeln einbinden und alles beliebig miteinander kombinieren. Außerdem können Sie Ihr QlikView umfangreich erweitern und zum Beispiel Karten einbinden und Heatmaps darstellen, Entfernungen, etc. oder Sie brauchen ein ganz spezielles Diagramm, das als Extension eingebunden werden kann. Fast alles, was Sie sich vorstellen können, kann in QlikView umgesetzt werden.

Mehrschichtiges Laden von Daten

Sobald die erste QlikView Applikation veröffentlicht wurde, wächst meistens ganz schnell der Bedarf für weitere Applikationen in anderen Fachbereichen. Damit alle Abteilungen im Unternehmen auf die gleichen Kennzahlen schauen, werden die Daten für alle Dashboards zentral und vorgelagert aufbereitet - darum kümmern sich die sog. QVD-Generatoren.
Dieser Prozess besteht meist aus 2-4 Schichten, die nacheinander sämtliche Daten für die QlikView-Applikationen laden und aufbereiten. Selbst wenn sich eine der Datenquellen irgendwann einmal ändern sollte, müssen idealerweise nur die unteren Schichten angepasst werden und die Anwender können mit der gleichen QlikView-Applikation weiterarbeiten. Die einzelnen Datenschichten können so auch getrennt von einander geprüft und validiert werden. Ihre Anwender können sich so jederzeit auf ihre Daten verlassen.

QlikView ist einfach zu verteilen

Eine typische QlikView-Umgebung

Sieht kompliziert aus, oder?

Das ist es aber gar nicht. Lautschrift ist auch irgendwie schwieriger zu lesen, als das Wort einfach auszusprechen. Stellen Sie es sich so vor: Sie haben eine QlikView-Applikation erstellt, speichern sie und kopieren Sie auf den QlikView-Server in das Verzeichnis Access Point. Das ist alles.

Natürlich folgen noch Themen wie Berechtigungen und Zugriffsschutz, aber es sind ja auch Ihre Daten und die dürfen nur die berechtigten Anwender sehen.

Überzeugen Sie sich selber davon, ob das wirklich so einfach ist - natürlich zeigen wir Ihnen das auch gerne persönlich oder online.

Sicherheit ist selbstverständlich

Ihre Daten sind in einer QlikView Applikation sicher vor unberechtigtem Zugriff. Dafür sorgen gleich mehrere Mechanismen. Zum einen wird über die NTFS-Berechtigungen auf dem QlikView Server sichergestellt, dass nur Benutzer mit entsprechenden Berechtigungen Zugriff auf den Server und die entsprechenden Verzeichnisse haben. Die Applikationen werden auf dem Accesspoint bereitgestellt. Jede QlikView Applikation bekommt vom QlikView Publisher entsprechende Dateiberechtigungen.

So ist nicht nur der Zugriff abgesichert, sondern die Anwender sehen auch nur die Applikationen, für die sie auch Berechtigungen haben. Als nächste Sicherheitsstufe kann die Applikation selber noch einen Section Access enthalten - dieser prüft über die Pass-Through-Authentication ob der User Berechtigungen auf die Applikation hat. Auch wenn die Datei offline verwendet werden soll, wird so der ausschließlich berechtigte Zugriff sichergestellt.

Auch die Daten innerhalb der Applikation könne je nach Benutzer eingeschränkt werden, so dass zum Beispiel jeder Vertriebsmitarbeiter nur die Daten seiner Kunden sieht und nicht die der Kollegen. Durch diese Sicherheitsmechanismen sind Ihre Daten vor unberechtigtem Zugriff komplett abgesichert. Sie haben die komplette Kontrolle über sämtlichen Zugriff auf die Applikation und können diese auch in den Offline-Modus übernehmen. Zugriff auf Ihr Daten haben also immer nur die ausgewählten Personen, die vorher von Ihnen berechtigt wurden, die Daten zu analysieren.